technik.technik.technik

* * * * * * *

System Wiederherstellung

WIndows hat für eine Begriffsverwirrung gesorgt, vermutlich entstanden durch Übersetzungsfehler.

Wenn Sie unter >Einstellungen >Update und Sicherheit und dann auf >Wiederherstellung gehen, so bietet sich prominent der erste Punkt "Diesen PC zurücksetzen" an.
Dahintzer verbirgt sich aber nicht die Rückkehr zu einem Wieiderherstellungspunkt der vorher erstellt wurde, sondern eine praktisch völlige Neuinstallation von Windows 10 und den Verlust aller installierten anderen Programme und Anwendungen sowie aller im Benutzerverzeichnis erstellten Anwendungsdaten, das wären alle Maildateien von Outlook, Thunderbird, u.v.m.

Das sollte man daher nur im äussersten Notfall machen, wenn alle Daten und Mails gesichert wurden und man alle Anwendungen und Programme neu installieren kann.

Zurücksetzen auf einen früheren Zeitpunkt:
Um das System auf einen früher erzeugten Wiederherstellungspunkt zurück zu setzen müssen Sie die Systemsteuerung aufrufen (und nicht Einstellungen) und dort auf >Wiederherstellung
und dann >Systemwiederherstellung öffnen  gehen. Dann können Sie entweder einen von Windows 10 empfolenen Punkt auswählen, meist der zuletzt erzeugte, oder weiter unten auf >Anderen Wiederherstellungspunkt  auswählen gehen.

In dem Fenster sehen sie Datum, Beschreibung ind Typ der möglichen Punkte.
Ganz unten links gibt es >Weitere Wiederherstellungspunkte  anzeigen
Es werden dann vermutlich noch weiter zurückliegende Punkte angezeigt.

Welchen Punkt sollte man auswählen?

Das kommt auf das damit zu lösende Problem an. Man sollte einen Punkt mit  Datum/Uhrzeit wählen, der möglichst vor dem Ereignis liegt, ab dem Probleme entstanden sind.
Da Daten von dem Eingriff nicht betroffen sind (Docs, Bilder, Mails, u.s.w.) sollte man nur überlegen, ob man SEIT dem gewählten Zeitpunkt eventuell Programme oder Updates  installiert hat, denn die wären dann automatisch wieder deinstalliert.

Das kann ja gewollt  sein, denn oft bereitet ja so eine Installation oder Update Probleme. Wenn man zu weit zurückgeht, so läuft man in Gefahr doch etliches nachinstallieren zu müssen.
Der Zeitpunkzt sollte also gut überlegt sein.

Den Punkt auswählen und dann auf "Weiter" - es werden dann einige Bestätigungen verlangt, die man eingeben muss. Die Wiederherstellung auf den gewählten Punkt kann, je nach Anzahl Dateien die wiederherzustellen oder zu löschen sind, einige Zeit dauern.

Bei Problemen der Wiederherstellung kann wieder zu dem ursprünglichen Zustand zurückkehren.

Wenn man Glück hat, ist nach dem zurückgehen das Problem  behoben.
Es ist auf jeden Fall vor einer zeitaufwendigeren Neuinstallation einen Versuch wert!

Was ist wenn Windows aber nicht mehr startet?
Mna kann nach Einlegen und Booten von einer Windows 10 Installations-CD oder eines USB-Sticks schon im 2.Schirm "Computerreparaturoptionen" wählen, und von dort einen Wiederherstellungspunkt anwählen, auf den man das System zurücksetzen möchte.

 

nach oben