technik.technik.technik

* * * * * * *

PC wird zu heiss

Das Problem gibt es bei Laptops/Notebooks und bei Desktop PC.s.

Der Staub in der ungebenden Luft wird mit der Kühlluft eingesaugt und bleibt dann in den Kühlrippen der Wärmetauscher kleben, verfilzt sich mit der Zeit. dadurh kann weniger Kühhluft durchströmen und die Lüfter beginnen bei Last des Computers öfter lauter zu blasen als üblich. Ein untrügliches Zeichen für Verlegte Kühlrippen.

Kaufen Sie das Hochdruck- Druckluft-Spray 67 im CONRAD-Onlineshop oder Markt.

Bei Notebooks/Laptops:

Prüfen Sie ob genug Luft von unten an die Luftan- Abluftschlitze am Boden des Notebooks zuströmen kann, oder ob dies durch Tischdecken, Tücher oder die Bettdecke verlegt wird.

Dann gibt es auch bei nagelneuem PC gleich ein Kühlproblem. Der Rechner wird durch interne Temperaturfühler und Schutzschaltung zuerst sehr langsam und schaltet sich dann plötzich ab.

Bei Verschmutzung:
Laptop/Notebook herunterfahren.
Von aussen durch die seitlichen Lüftungsschlitze mit dem Kunststoffröhrchen des Druckluftsprays einen kurzen Luftstoß durch das Gehäuse senden.
Wiederholen Sie das bei jedem der Lüftungsschlitze.
Die Luft mit dem Schmutz versetzt tritt bei den Auslassöffnungen meist unter dem PC oder seitlich wieder aus. Mehrmals wiederholen bis kein Staub mehr austritt.
PC wieder hochfahren.

Bei Desktop-PC.s:
PC abschalten und Netzstecker ziehen. PC auf die Seite legen
Gehäuseseitenblech abschrauben.

Leuchten Sie mit der Taschenlampe durch die Ventilatorflügel die sich auf dem CPU Kühlkörper befinden, sie sehen dann meist ob sich Staub in den Kühlrippen angesetzt hat. Oft sind sie völlig verlegt. Wie bei diesem Beispielfoto:

Staubsauger bereithalten.

Wenn Sie den Ventialor vorsichtig abschrauben können und den Kühler mit dem Staubsauger (mit aufgesetzter Plastik-Saugspitze) absaugen können, so ist das die beste und am wenigsten staubaufwirbelndste Methode.

Wenn das nicht geht, Staubsauger einschalten, Rohr über den Ventilator halten und dann mit dem dünnen Rohr des Druckluftsprays zwischen die Rotorflügel kurze Stöße durchblasen, und die aufsteigende Staubwolke gleich absaugen.

Das gleiche sollte man mit dem Lüfter der Grafikkarte tun, auch da gibt es oft verlegte Kühlrippen.

Dann sollte die Kühlung wieder funktionieren.

Seitenblech wieder schließen, Netzstecker einstecken

nach oben