technik.technik.technik

* * * * * * *

SAT HD-Receiver

Wenn Sie SKY/Premiere+ Abonnent sind haben SIe keine freie Wahl eines Receivers und müssen die von SKY zertifizierten Geräte kaufen oder von SKY direkt mieten. Die gibt es mittlerweile auch mit Festplatte zur Aufnahme von Sendungen, auch in HD Format.

Wenn Sie kein Sky/Premiere Abonnent sind haben sie es leichter was die Geräteauswahl betrifft. Es gibt ein rundes Dutzend von guten HD Receivern die auch Aufnahmen ermöglichen.

Meine Kaufempfehlung ist  aber nur TECHNISAT. Ausgezeichnetes Bild und sehr einfache Bedienung.

Es gibt diese Twin-HD Empfangsgeräte mit und ohne Festplatte für die Aufzeichnung von Sendungen.
Wenn Sie nur ein Sat Antennekabel haben, dann wählen Sie einen Singel-Tuner.
Bei 2 Antennekabel haben SIe den Vorteil einen Twin Tuner verwenden zu können.

Die ISIO Linie greift über das Netzwerk auf das Internet zu und kann auch von der USB/E-sata Festplatte alle gängigen Video/Audio und Ton Dateien lesen und ist über Smartphones fernsteuerbar.

 

Haben Sie zwar eine SAT Antenne, aber kein SAT Antennenkabel in Ihrem Wohnzimmer?
Dann ist devolo Ihr Problemlöser!

 

Was ist ein TWIN TUNER?

Moderne HD Receiver haben Twin-Tuner, dh. man kann einen Sender aufnehmen und gleichzeitig einen anderen sehen. Dazu braucht man aber die Zuführung von zwei SAT Antennenkabel zum Receiver. Wenn das installationstechnisch nicht möglich ist empfiehlt sich die Installation von Splittern, die zwei Antennensignalwege über ein Kabel modulieren.

 

Die TECHNISAT HD Receiver/Rekorder sind Receiver die eine problemlose Überspielung von Festplattenaufnahmen auf den PC ermöglichen. Aufzeichnungen von der eingebauten Festplatte über USB (auf FAT32 oder NTSC formatierte Speichermedien) oder/und über Ethernet oder WLAN zum PC zu übertragen. Technisat bietet dazu eine eigene Software "Mediaport" zum Download an. Damit kann jede aufgenommene Sendung überspielt und am PC bearbeitet, bzw. auf DVD gebrannt werden.
Das konvertieren und brennen gelingt aber bisher nur für abgelegte Aufzeichnungen  im nicht-HD (also SD) im Format MPEG-2  ohne zusätzliche Kauf-Software. Eine Anleitung dazu finden Sie hier
Das gelingt auch OHNE dass man Java installiert hat (Fehlermeldung wegklicken)

Um auch HD-TV Aufzeichnungen am PC weiterzuverarbeiten, zu schneiden und in eine Streaming-Datei oder auf Bluray Disk zu schreiben kann man Software kaufen. Die Firma Hänlein-Software  hat dafür eine Software entwickelt, DVR-STUDIO-HD, 30 Tage full-function Testversion frei, dann 80€. Die Release 3 erlaubt das erstellen von Bluray sowie ISO Image und auch das brennen auf Bluray Rohlinge. Ich benutze sie schon seit vielen Jahren.


Diese Software übernimmt von fast allen HD Recorder/receivern gelieferte SD und HD Videodateien, erlaubt den Sofortschnitt von Werbeeinblendungen oder Trailern und dann die Konvertierung in das gängige ts oder m2ts Videocontainerformat, das fast alle HD Schnitt- und Brennprogramme incl. Bluray und auch alle gängigen HD TV-streamer beherrschen. Für Receiver die dies zulassen kann die konvertierte Datei auch auf den Receiver zurückgespielt werden. Technisat lässt das zurückspielen von geschnittenen Aufnahmen wahrscheinlich aus rechtlichen Gründen bisher leider nicht zu- ausserdem ist dies ja am Receiver selbst auch möglich.

Wenn man noch keine HD Bluray Brennausstattung am PC hat kann man mit jedem Schnittprogramm (zB. Cyberlink Power Director Vers.8) auf DVD SP oder HQ Format herunterrechnen lassen, eine DVD brennen und die HD Dateien für später auf der Platte aufheben. Wenn man einen Blueray Brenner im PC sein eigen nennt kann man natürlich damit auch Blueray und andere HD Formate brennen.

Damit ist es nun auch möglich, auch in HD aufgezeichnete TV Programme wie Konzert- oder Naturvideos aus Universum, Nat.Geo-HD oder History-HD von Sky, oder Sportereignisse in HD langfristig am PC zu speichern- und den Festplattenplatz am Receiver wieder freizugeben.

Die PC Ausstattung dafür ist nicht sehr anspruchsvoll, ein 2,4Ghz DualCore Prozessor, Windows 7oder 8/ 8.1  2GB RAM mit Bluray Brenner von LG oder Pioneer, Nero, letzte Version oder Cyberlink Power Director Version 11 oder 12  zum brennen sind für diese Verarbeitung ausreichend. Für eine heruntergerechnete PAL DVD geht auch jeder normale DVD DL_ Brenner.
Voraussetzung ist auch eine NTFS formatierte Festplatte mit mindestens 500GB zum ablegen der Dateien.


Die direkte Wiedergabe von HD Videos am PC-Monitor ist damit aber leider noch nicht ruckelfrei garantiert, dafür benötigt man mindestens Intels  i5 oder i7 Quad-Core Maschine  mit 2,3+ Ghz Taktfrequenz und schnelle NTFS formatierte Platten, denn die Dateigrösse eines 2 stündigen HD Videos ist 24GB. (FAT32 Limit ist 4GB)
(zum Vergleich.....eine DVD fasst 4,7- eine DVD-DL 8,6 GB maximal

nach oben